Elektroinstallation für jeden Bedarf

Elektroinstallation für jeden Bedarf in Wuppertal und Remscheid

Elektro Halbach ist als Elektrotechnik-Dienstleister für Privat- und Industrieinstallationen in der gesamten Region im Einsatz.

 

Ladengeschäft

In völlig neuem Glanz erstrahlt das Ladenlokal von Elektro Halbach in Wuppertal-Ronsdorf. Anfang November konnten die frisch renovierten Räumlichkeiten des Elektrotechnik-Dienstleisters wieder eröffnet werden. Die Ausstellung zeigt überwiegend Produkte von Miele, für den Inhaber Björn Kühn und sein 14-köpfiges Team seit 60 Jahren autorisierter Kundendienstleister ist. „Als mein Großvater

Das Team

damals die W eißware ins Programm aufgenommen hat, war schon seine Idee, die gewerblichen Kunden auch im privaten Bereich mit Haushaltsgeräten versorgen zu können“, erklärt Kühn. Und so bildet dieser Bereich auch heute noch einen wichtigen Geschäftszweig, neben der Planung und Installation von Elektrotechnik in Gebäuden. Zudem ist Elektro Halbach autorisierter Werkskundendient von Stiebel Eltron für die Bereiche Warmwasser und Heizung.

Auch im industriellen Bereich übernimmt der Wuppertal Elektrotechnik-Dienstleister alle Arbeiten von der Installation einer einzelnen Steckdose bis hin zur kompletten Planung der

Heinz Halbach

elektrischen Infrastruktur, beispielsweise einer Produktionshalle. So konnten in denvergangenen Jahren viele Großkunden aus den Bereichen Lebensmittelherstellung, Textil- undStahlindustrie

Björn Kühn

gewonnen werden. „Wir führen unsere Arbeiten sowohl nach fertigen Ausschreibungen aus wie auchnach kompletter eigener Planung gemäß den individuellen

Vorstellung der Kunden“, sagt Björn Kühn. In einigen Bereichen schließt das auch die Wartung von Maschinen mit ein. Die Kunden finden sich im gesamten Bergischen Raum, Kreis Mettmann, Ruhrgebiet und Düsseldorf.

Elektro Halbach wurde 1948 von Heinz Halbach, dem Großvater des heutigen Inhabers Björn Kühn, als Elektroinstallationsbetrieb gegründet. Zwischenzeitlich führten viele Jahre lang Rainer Kühn und Fridgard Kühn-Halbach – damals als eine der ersten Elektromeisterinnen in Deutschland noch eine Pionierin der Branche – das Geschäft. Vor 16 Jahren übernahm Sohn Björn in dritter Generation den Familienbetrieb.